Biografie

Oriane PONS, Sopran

PDF-version herunterladen

Oriane Pons wurde 1986 in Nizza (Frankreich) geboren. Im Alter von 5 Jahren begann sie Klavier zu spielen. Später studierte sie Gesang am „Conservatoire National“ in Nizza und erhielt 2008 das Gesangs-Diplom mit Auszeichnung an der „Académie de Musique“ von Monaco.

2015 singt Oriane Pons die Rolle der Pamina und der Papagena in zwei Versionen von “ Zauberflöte ”von Mozart im Stadttheater Bern.
Im Opernhaus von Nizza singt sie die Rolle der Artemis in eine Creation von Clement Althaus, Agôn.

2014 singt Oriane die Hauptrolle der Julia in “Der Vetter aus Dingsda” von Künnecke im Stadttheater Bern.

2013 schliesst sie das Schweizer Opernstudio mit dem „Master of Arts in Specialized Music Performance Opera“ mit Auszeichnung ab. Im gleichen Jahr singt sie die Rolle der Agathe im “Freischütz” von von Weber, die Rolle der Paoluccia in “La Cecchina” von Piccini und die Titelrolle der Sandrina in “La Finta Giardiniera” von Mozart im Theater Biel-Solothurn. Oriane Pons singt oft als Solistin geistliche Musik mit Chor und Orchester. Als spezielles Projekt kreiert sie eine szenische Version von Pergolesis „Stabat Mater“ mit Akkordeon, die seitdem mehrfach in der Schweiz und in Deutschland aufgeführt wird.

2012 interpretiert sie in Marseille die Rolle der Pauline in “La Vie Parisienne” von Offenbach und singt die Solopartie im Stabat Mater von Dvorak. Für 2010 und 2011 erhält sie ein Stipendium der „Amis de l’Opéra de Monaco“.

2009 und 2010 erlangt sie zwei Preise am Internationalen Operettenwettbewerb von Marseille. In Monaco verkörpert sie die Rolle der Mallika in “Lakmé” von Delibes und die Rolle der Micaëla in “Carmen” von Bizet. Anlässlich des Geburtstags der Prinzessin Antoinette beteiligt sie sich an einem Konzert im Fürstenpalast von Monaco.

2005-2011 ist sie Mitglied der Musiktheatergruppe “Une petite voix m’a dit“,
wo sie sehr viel Bühnenerfahrung sammelt.

Kontakt : bitte benutzen Sie das Kontakformular im orianepons.com